HEISCH AT

Standard-Software
für die
Automatisierungsindustrie

-> zum Ingenieurbüro:
Projektierung
Inbetriebnahme
und
Service
Home Aktuelles Produkte Know How Download
Kunden Links Wir über uns Preise Kontakt
Produkte: Linux: rk3964_server.

Einsatz der rk*_server in den USA verboten. Mehr dazu siehe unten

rk3964_server

rk3964_server

DOWNLOAD Demoversion

Archiv 32-Bit rk3964_demo_V1.01 i686-32-Bit
Archiv 64-Bit rk3964_demo_V1.01 X86-64-Bit
Dateigröße ca. 215 KB
Inhalt rk3964_server Version 1.01; incl. Beschreibung und Beispielen.
INFO: Über rk*_server
Bemerkung DEMO = zeitlich eingeschränkte Versionen. Der Server-Prozess läuft vier Stunden pro Start; dies sollte für eine fundierte Evaluation ausreichen.

Bitte beachten Sie aktuelle Fehlerhinweise im Abschnitt Aktuelles

rk512_server Info:

S5/S7 zu Linux-Kopplung über Kommunikationsprozessor oder 2.AG-Schnittstelle
Benutzt wird die Prozedur 3964(R).

Anschlussmöglichkeiten: S7- oder S5-AG.

Zugriff auf die CPU eines S7- oder S5-AGs

Auf der Simatic-Seite ist ein 3964(R)-taugliches Gerät erforderlich. Sowohl S5 als auch S7 lassen sich anschließen, für beide Gerätefamilien gibt es Kommunikationsprozessoren, die 3964(R) beherrschen. Es gibt jedoch auch diverse S5-CPUs mit zweiter serieller Schnittstelle die alle die 3964(R) unterstützen.

Architektur

Das Paket rk3964_server besteht aus einem Serverteil und einer in ANSI-C geschriebenen Clientbibliothek, mit der sich in einfacher Weise Applikationen mit Zugriff auf S5/S7-Daten entwickeln lassen. Ein Server bedient einen Client-Prozess. Der Server koordiniert die Send- und Receive-Zugriffe des Clients und wickelt den Datenverkehr über 3964(R) ab.

Ein Client-Prozess kann über bis zu 10 Server kommunizieren.  

Einsatz der rk*_server in den USA verboten. Erklärung

Wir haben lange überlegt ob wir dieses Verbot aussprechen, da es als diskriminierend empfunden werden kann, aber es gibt dafür diverse Gründe.
Einer davon: Wir haben in der Vergangenheit auch den Verkauf in die USA und Kanada immer abgelehnt, da ein Verkauf auf Grund der dortigen Produkthaftungsgesetze mit unkalkulierbaren Risiken verbunden schien.
Die Aussage von Präsident Trump, jeden mit Sanktionen zu bedrohen, der entgegen seinem Wunsch ( Befehl ?) im Iran Öl kauft, hat uns die Entscheidung abgenommen.
Die Annahme, darüber entscheiden zu können was auf diesem Planeten zu passieren hat, wird in den USA parteiübergreifend vertreten.
Wir legen Wert darauf, durch Wahlen auf die Auswahl und das Verhalten unserer Regierung Einfluss zu nehmen (vgl. Demokratie).
Die Auswahl des Statthalters einer übergeordneten Obrigkeit ist uns zu wenig.

Wir wissen um die nahezu nicht vorhandenen Auswirkungen unserer Entscheidung, andernfalls würden wird hoffen:

Es dient nicht nur unserer Sicherheit gegen ungerechtfertigte Haftungsansprüche sondern leistet auch einen Beitrag zu „Nationalen Sicherheit“ der USA sowie hauptsächlich auch aller anderen Länder.



Nach oben   Zur Hauptseite  

© 2000 ... 2018 Werner Heisch
Ausgabestand dieser Seite : 2018-07-16 00:20:03